Warning: Illegal string offset 'feedslug' in /www/htdocs/w00c4a5e/supersportwagen/wp-content/plugins/wp-rss-multi-importer/inc/rss_feed.php on line 25
Doors wide open – Schmetterling, Schere oder Flügel? - Technik - Sportautos und Supersportwagen
 

 
 

 


Doors wide open – Schmetterling, Schere oder Flügel?

3
Veröffentlicht am 10. Juli 2012 von Max Power in Technik
lamborghini-aventador-weiss-tueren

Technik-Rating:
Uwe RSpeed

Reviewed by:
Rating:
5
On 10. Juli 2012
Last modified:10. Juli 2012

Summary:

Viele Sportwagentüren öffnen sich nach unterschiedlichen Prinzipien.

Wenn sich die Türen einen Sportwagens nach oben öffnen, dann ist das allemal etwas besonderes. Ganz gleich ob Scherentüren oder Flügeltüren, das Ein- bzw. das Aussteigen wird zu einer Zeremonie. Beim Lamborghini Murciélago wie auch beim Lamborghini Aventador werden die Scherentüren nach vorne gelenkt geöffnet. Befestigt sind sie im Bereich des vorderen Kotflügels und werden parallel zur Fahrtrichtung nach oben vorwärts angehoben.

Lamborghini Murcielago und McLaren MP4-12C

Der Mechanismus des Ferrari Enzo ist fast der selbe, bis auf den zusätzlichen leichten seitlichen Schwenkmechanismus. Sein Türensystem ist bekannt unter der Bezeichnung “Schmetterlingstüren”, einer Mischform aus Scheren- und Flügeltüren. Auch der Einstieg ins Cockpit des McLaren MP4-12C ist über das “Schmetterlingsprinzip” möglich.

Ferrari Enzo
Dieser Türmechanismus kam zum ersten Mal beim Mercedes-Benz 300 SL im Jahr 1952 zum Einsatz. Den Ingenieuren fiel erst nach der Konstruktion des Rahmens auf, das normale Türen nicht einsetzbar sind. Deshalb mußte man die Flügeltüren konstruieren.

Klarer weil auch historisch gewachsen ist der Mechanismus des Mercedes-Benz SLS von AMG. Seine Türen öffnen sich wie die Flügel eines Vogels. Gleichzeitig mit den Türen öffnet sich auch ein Teil des Fahrzeugdachs und ermöglich so ein relativ komfortables Einsteigen in den Supersportler. Betrachtet man das Fahrzeug von vorne, fällt sofort die typische Flügelsilhouette auf.

Recht hilfreich erscheint dieser Türmechanismus in engen Parklücken. Bei einem Unfall, wo das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen käme, sieht es aber schon wieder anders aus. Beim Mercedes-Benz SLS AMG werden deshalb bei einem Überschlag ganz einfach die Türen abgesprengt, um den Passagieren das Aussteigen zu ermöglichen.

Hamann Mercedes-Benz SLS AMG

Etwas spezieller mag es hier das blaublütige Supersportwagengeschlecht der Koenigseggs. Dessen Türen öffnen im Scherenmechanismus, entfernen sich beim öffnen jedoch von der Karosserie und schwenken dann bis zu 90° komplett senkrecht nach oben.

Koenigsegg Agera

Mir persönlich gefällt der Türmechanismus des Koenigseggs am Besten. Es hat sprichwörtlich etwas “Königliches” mit welcher eleganz sich die Türen des schwedischen Supersportlers öffnen.

Wie sieht es bei den Sportwagenfans aus? Was ist ihr persönlicher Favorit in Sachen “Türöffnerprinzip”?

Über den Autor

Max Power
Max Power

Mit viel Benzin im Blut und langjähriger Erfahrung mit automobilen Webprojekten schreibt er über Sportwagen- und Supersportwagenthemen. „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ W. Röhrl

  1.  
    Amadi

    i love lambos but the best is a gullwing-door!




  2.  
    Thorsten Graevel

    Der Mechanismus beim Koenigsegg gefällt mir sehr gut.




  3.  
    *Maaaarvin*

    Die schönsten sind ohne Zweifel die Lambodoors ***





Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(erforderlich)


Erst kürzlich veröffentlicht
 
  • Benefit Performance
  • tuning
  • bentley
  • sir_maybach
  • GEMBALLA_GForged-one02
  • vw_ralley
  • GEMBALLA_Nardo_GTP_700
  • Posterlounge
  • audi-r8-regula-1