Warning: Illegal string offset 'feedslug' in /www/htdocs/w00c4a5e/supersportwagen/wp-content/plugins/wp-rss-multi-importer/inc/rss_feed.php on line 25
Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT – Alltagssportwagen für die Rennstrecke - Mercedes-Benz AMG - Sportautos und Supersportwagen
 

 
 

 


Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT – Alltagssportwagen für die Rennstrecke

0
Veröffentlicht am 5. Juni 2012 von Max Power in Mercedes-Benz AMG
mercedes-benz-sls-amg-gt-1

Verbesserte Performance für den Racetrack sowie mehr Fahrdynamik bietet der der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT. Mit einer Leistung von 591 PS (435 kW), dem neu entwickelten AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk und dem verbesserten AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe legt der als Roadster und Coupé lieferbare SLS AMG GT die Messlatte der Sportautos erneut ein Stück höher. Er ist ein Alltagssportwagen mit Rennstreckenambitionen.

Er zeigt sich gekonnt sportlich, mit seinen abgedunkelten Scheinwerfern und Heckleuchten sowie rot lackierten Bremssätteln. Die flügelförmige Querfinne und der Sterntopf im Kühlergrill sind ebenso in Hochglanz gehalten wie die Außenspiegel und die Finnen auf Motorhaube und Kotflügel. Das Mehr an Sportlichkeit zeigt sich durch den Zusatz „GT“ rechts am AMG Logo.

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT - Alltagssportwagen für die Rennstrecke

Die Höchstleistung des AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotors beträgt 435 kW (591 PS) bei 6800/min, das maximale Drehmoment liegt bei 650 Newtonmeter. Der Mercedes-Benz SLS AMG GT beschleunigt in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Tempo 200 ist nach 11,2 Sekunden erreicht. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei elektronisch abgeregelten 320 km/h.

Mercedes-Benz SLS AMG GT als Roadster und Coupé

Durch motorseitige Maßnahmen zur Entdrosselung im Zusammenspiel mit einer Erhöhung des Spitzendrucks steigt die Leistung des 6,3 Liter Aggregats. Die GT-Version reagiert noch agiler auf Gaspedalbewegungen und fasziniert durch eine ausgeprägte sportliche Leistungscharakteristik. Direkter und spontaner zeigt sich das an der Hinterachse platzierte 7-Gang Sportgetriebe im manuellen Fahrprogramm „M“: Durch neu entwickelte Gangwechselfunktionen und eine optimierte Getriebeansteuerung verkürzte man die Reaktionszeit. Bei manueller Gangwahl über die Echtmetall-Schaltpaddles am Lenkrad erfolgt die Umsetzung vom Schaltbefehl bis hin zum spürbaren Gangwechsel deutlich schneller als bisher.

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT - Alltagssportwagen für die Rennstrecke

Härtere Schaltvorgänge machen das Fahrerlebnis „GT“ noch emotionaler für den Piloten. Auch die automatische Zwischengasfunktion beim Rückschaltvorgang fällt beim SLS AMG GT markanter aus. Durch eine Anhebung des Motormoments im manuellen Modus erfolgt der Schaltvorgang nochmals schneller als bisher – verbunden mit einem leidenschaftlich akustischen Feedback für den Fahrer. In Summe unterstützt die Optimierung des Doppelkupplungsgetriebes perfekt die sportliche Ausprägung des SLS AMG GT.

Serienmäßig sind Reifen in 265/35 R 19 vorn und 295/30 R 20 hinten auf gewichtsoptimierten AMG Leichtmetallrädern in Schmiedetechnologie im 10 Speichen-Design, Mattschwarz lackiert und glanzgedreht. Drei weitere AMG Leichtmetallräder stehen dem zukünftigen Besitzer eines GT zur Auswahl.

Das neu entwickelte AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk optimiert die Sportlichkeit. Beim SLS AMG GT kombinierte man das aufwändige Fahrwerks-Layout mit doppelten Dreiecksquerlenkern rundum in Aluminiumbauweise mit einer variablen, elektronisch geregelten Dämpfung. Gegenüber dem AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk präsentiert sich das neue AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk mit einer grundsätzlich strafferen Feder/Dämpferabstimmung. AMG verzichtet vollends auf den Modus „Comfort“.

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT - Alltagssportwagen für die Rennstrecke

Der „Sport“-Modus empfiehlt sich als optimale Einstellung für Fahrbahnbeläge mit vielen Bodenwellen und Streckenführungen mit erhöhtem Federwegbedarf – wie sie beispielsweise auf Landstraßen zweiter Ordnung oder auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings typisch sind. Der Regelalgorithmus des AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerks reagiert mit einem tendenziell geringeren Dämpfkraftniveau optimal auf Fahrbahn-Anregungen. Der Effekt: Eine bestmögliche Performance durch effektives Verhindern von Wank- und Nickbewegungen und ein hervorragender Fahrbahnkontakt bei sportlicher Fahrweise. Im direkten Vergleich zum SLS AMG ermöglicht der SLS AMG GT schnellere Rundenzeiten auf Rennstrecken.

Sport-Modi des SLS AMG GT für die Rennstrecke

„Sport plus“ bedeutet eine höhere Dämpfkraft sowie spezifische Regelalgorithmen, die für eine betont sportliche Fahrweise auf Strecken mit ebenem Fahrbahnbelag abgestimmt sind – etwa bei ambitionierten Runden auf einem Rundkurs wie beispielsweise Hockenheim.

Je nach Fahrsituation, -geschwindigkeit und Beladungszustand variiert das AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk blitzschnell die Dämpferkennung und reduziert automatisch die Wankwinkel der Karosserie. Die zwei Modi können über den Taster in der AMG DRIVE UNIT ausgewählt werden. Den aktivierten Fahrwerkmodus signalisieren die Kontrollleuchten im Taster und die Anzeige im AMG Hauptmenü.

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT - Alltagssportwagen für die Rennstrecke

Auch der Innenraum des Gran Turismo präsentiert sich extrem sportbetont. Der SLS AMG GT kombiniert das hochwertige und exklusive Ambiente eines echten AMG Modells mit der Atmosphäre eines Rennfahrzeugs. Die Sportsitze verfügen über ein geprägtes Wappen in der Kopfstütze, sowie eine Sitzmittelbahn, die mit Alcantara® bezogen ist. Passend dazu findet sich Alcantara® auch auf den Türmittelfeldern wieder. In Kombination mit der schwarzen Innenausstattung sind nicht nur rote Sicherheitsgurte an Bord; zugleich sind sämtliche Kontrastziernähte auf den AMG Sportsitzen, der Mittelkonsole und den Innenverkleidungen der Türen in Rot gehalten.

Die Zierteile an Mittelkonsole und Türinnenverkleidungen korrespondieren optische sehr gut mit den schwarzen Einfassungen der Belüftungsdüsen mit justierbarem Düsenkreuz und der schwarzen Echtmetallspange des Lenkrads mit unten abgeflachtem Kranz. Der Griffbereich ist in Alcantara® ausgeführt, im oberen Bereich trägt das Lenkrad eine rote 12-Uhr-Markierung. Das AMG Kombi-Instrument ist mit einer schwarzen Blende ausgestattet – im oberen Bereich befindet sich die Hochschaltanzeige mit sieben LED für sportliche Touren auf der Rennstrecke.

Offiziell zu haben sein wird die verschärfte Version des SLS AMG ab Oktober 2012. Dann kostet der Coupé-GT 204.680 Euro, die offene Variante der SLS AMG GT Roadster 213.010 Euro. Wer gerne ein exklusives AMG designo Interieur möchte, muss nochmals 5.771 Euro auf die Ladentheke legen.

Info- und Bildquelle: daimler.com

Supersportwagen Fahrzeug-Voting

Wie gefällt Ihnen der SLS AMG GT von Mercedes-Benz?

VN:F [1.9.22_1171]


Design:
Motor:
Leistung:
Drehmoment:
0-100 km/h:
Topspeed:
Preis:
Gesamteindruck:
Rating: 7.9/10 (3 votes cast)


Über den Autor

Max Power
Max Power

Mit viel Benzin im Blut und langjähriger Erfahrung mit automobilen Webprojekten schreibt er über Sportwagen- und Supersportwagenthemen. „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ W. Röhrl

0 Kommentare

Seien Sie der Erste mit einem Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(erforderlich)


Erst kürzlich veröffentlicht
 
  • Benefit Performance
  • tuning
  • bentley
  • sir_maybach
  • GEMBALLA_GForged-one02
  • vw_ralley
  • GEMBALLA_Nardo_GTP_700
  • Posterlounge
  • audi-r8-regula-1