Warning: Illegal string offset 'feedslug' in /www/htdocs/w00c4a5e/supersportwagen/wp-content/plugins/wp-rss-multi-importer/inc/rss_feed.php on line 25
McLaren P1 – Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke - McLaren - Sportautos und Supersportwagen
 

 
 

 


McLaren P1 – Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

0
Veröffentlicht am 28. September 2012 von Max Power in McLaren
mclaren-p1-4

Review of: McLaren P1
Supersportwagen-Rating:
Uwe RSpeed

Reviewed by:
Rating:
5
On 28. September 2012
Last modified:28. September 2012

Summary:

McLaren P1 – Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

Der neue Supersportwagen McLaren P1 soll der alltagstauglichste Asphaltschreck von ganz Eurpa gar der ganzen Welt werden. So zumindest hat es sich Ron Dennis ausgedacht. Mit einem großen verstellbaren aktiven Heckflügel, der sich jeder Fahrsituation anpasst, erzeugt er den gleichen Downforce wie zum Beispiel ein McLaren MP4-12C GT3-Rennwagen.

McLaren P1 - Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

Ein Rennauto sowohl für die Straße wie auch die Rennstrecke soll der P1 werden. Der Mittelmotor-Supersportler mit einem Carbon-Monocoque namens “MonoCage” wird derzeit auf dem Pariser Automobilsalon, dem “Mondial de l’Automobile 2012″, als Designstudie gezeigt. Innerhalb der nächsten zwölf Monate plant McLaren Automotive ein verkaufsfähiges Modell auf den Weg zu bringen.

McLaren P1 - Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

Mit dem McLaren P1 wollen die Briten das außergewöhnlichste, leistungsfähigste und dynamischte Supercar der Welt bauen. Mit einem Anpressdruck bei seiner Höchstgeschwindigkeit von 600 Kilogramm. Dies liegt fünf mal höher als bei einem McLaren MP4-12C.

McLaren P1 - Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

Der extrem große Heckflügel sorgt für den nötigen Anpressdruck sowie eine optimale Aerodynamik. Er kann bis zu 300 mm auf der Rennstrecke und auf eine Höhe von 120 mm auf der Straße ausgefahren werden. Sein Anstellwinkel geht bis zu einer Neigung von 29 Grad. Er wurde mit der gleichen Software wie das aktuelle McLaren Formel1-Rennauto entwickelt.

McLaren P1 - Alltagstauglicher Rennwagen für die Straße und die Rennstrecke

Die Typenbezeichnung P1 soll an die klassischen McLaren F1 erinnern. Ganz am Anfang nannte man die Entwicklung des F1 das “Projekt 1″ bzw. P1. Der Name soll auch an die Grand Prix-Zeit von McLaren erinnern. P1 bedeutet soviel wie “Platz 1″ und davon konnte McLaren mehr als genug in 46 Jahren Formel1-Geschichte erzielen.


Über den Autor

Max Power
Max Power

Mit viel Benzin im Blut und langjähriger Erfahrung mit automobilen Webprojekten schreibt er über Sportwagen- und Supersportwagenthemen. „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ W. Röhrl

0 Kommentare

Seien Sie der Erste mit einem Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(erforderlich)


Erst kürzlich veröffentlicht
 
  • Benefit Performance
  • tuning
  • bentley
  • sir_maybach
  • GEMBALLA_GForged-one02
  • vw_ralley
  • GEMBALLA_Nardo_GTP_700
  • Posterlounge
  • audi-r8-regula-1