Warning: Illegal string offset 'feedslug' in /www/htdocs/w00c4a5e/supersportwagen/wp-content/plugins/wp-rss-multi-importer/inc/rss_feed.php on line 25
NOVITEC ROSSO N-LARGO – Ferrari F12berlinetta Breitbau mit viel Liebe zum Detail - Ferrari, Tuning - Sportautos und Supersportwagen
 

 
 

 


NOVITEC ROSSO N-LARGO – Ferrari F12berlinetta Breitbau mit viel Liebe zum Detail

1
Veröffentlicht am 9. Oktober 2013 von Max Power in Ferrari
NOVITEC ROSSO N-LARGO Ferrari F12berlinetta

Er heißt NOVITEC ROSSO N-LARGO und ist so spektakulär, das wir die neueste Kreation von NOVITEC aus Wettstetten den Sportwagenfans nicht vorenthalten wollen. Unter der Bezeichnung “N-LARGO” präsentiert uns der Tuner eine durchaus beachtliche Breitversion für den Ferrari F12berlinetta. Mit 574 kW / 781 PS bei 8.600 U/min und einem auf 722 Nm bei 6.400 Touren angehobenen maximalen Drehmoment erreicht der N-LARGO ein Topspeed von rund 350 km/h.

Der Karosserieumbau, der durch seine ausgefeilte Symbiose aus sportlichem Design und aerodynamischer Effizienz besticht, wird aus federleichtem und hochfestem Carbon hergestellt. Dazu kommen maßgeschneiderte dreiteilige NOVITEC ROSSO NF5 NL Schmiederäder in einer Kombination von 21 Zoll Felgen vorne und 22 Zoll Räder an der Hinterachse. Weitere Features sind ein überarbeitetes Fahrwerk mit Front-Lift und ein Leistungsupgrade auf 574 kW / 781 PS, das den exklusiven Zweisitzer rund 350 km/h schnell macht.

NOVITEC ROSSO N-LARGO

Das Gardemaß des N-Largo beträgt satte 205 Zentimeter und er übertrifft das Origianl umexakt elf Zentimeter. Dazu wurden von den Designern aufregend geformte Kotflügelverbreiterungen entwickelt, die nahtlos mit der Serienkarosserie verbunden werden. In den vergrößerten Radhäusern, für die exakt passende Innenkotflügel modelliert wurden, ist dann Platz für die speziell für den NOVITEC ROSSO N-LARGO entwickelten NF5 NL Räder. Sie bestechen nicht nur durch ihre dreiteilige Konstruktion in Hightech-Schmiedetechnologie: Durch die Breitversion wurde ein extrem konkav geformter Radstern mit fünf filigranen Doppelspeichen ermöglicht. Die 12Jx22 Felgen sind mit Hochleistungspneus der Dimension 335/25 ZR 22 bestückt.

Eine aufregende Wespentaille wird durch die vorderen N-LARGO Kotflügel erzielt. Sie ersetzen die Serienteile komplett und machen den F12 an der Vorderachse sechs Zentimeter breiter. Um eine betont keilförmige Optik zu erzielen, wurden speziell für diesen Boliden 9.5Jx21 Räder mit ebenfalls konkav ausgeformtem Felgenmittelteil konzipiert. Als perfekte Bereifung wurde hier das Format 255/30 ZR 21 gewählt.

NOVITEC ROSSO N-LARGO

Bei der Entwicklung der Verbreiterungen vorne und hinten stand aber nicht nur eine faszinierende Optik im Lastenheft: An der Rückseite der vorderen Kotflügel ist auf jeder Seite ein Längsschlitz integriert, der hilft, die von den Keramikbremsen aufgeheizte Luft so schnell wie möglich aus den Radhäusern abzuleiten. In die hinteren Seitenteile sind große Bremsbelüftungen integriert, die den Fahrtwind zu den Verzögerungselementen an der Hinterachse leiten.

Markant geformte Seitenschweller, die wahlweise in mattem oder hochglänzend versiegeltem Sicht-Carbon oder in Wagen- oder Kontrastfarbe lackiert geordert werden können, sorgen für eine verwirbelungsfreie Führung des Luftstroms zwischen den N-LARGO Kotflügeln an Vorder- und Hinterachse. Eine Schlüsselrolle für Aerodynamik und Optik spielen natürlich die Schürzen und Spoiler des NOVITEC ROSSO Sondermodells. Front- und Heckschürze, die die Serienstoßfänger ersetzen, wurden nicht nur zur Anpassung an die Verbreiterungen neu modelliert.

NOVITEC ROSSO N-LARGO

Die Frontschürze und das zentrale Frontschwert, wahlweise in Sicht-Carbon, sind so geformt, dass sie dem Zweisitzer nicht nur eine betont aggressive Frontansicht verleihen. Durch die im Windkanal optimierte Formgebung wird der aerodynamische Auftrieb reduziert, was die Fahrstabilität weiter optimiert. Passend dazu gibt es einen neuen Carbon-Frontgrill. Die Motorhaube erhält mit den N-LARGO Lufteinlässen links und rechts sowie dem zentralen Luftleiteinsatz ein noch markanteres Finish. Weitere Detailarbeit an der Karosserie wird mit Carbon-Blenden für die Seitenspiegel geleistet.

Am Heck generiert die Kombination aus fünfteiligem Diffusor an der N-LARGO Schürze und dem großen Heckflügel zusätzlichen aerodynamischen Abtrieb bei hohem Tempo. Die dezente Dachspoilerlippe, die wie die anderen Aerodynamik-Komponenten in Sicht-Carbon erhältlich ist, verleiht dem Sportwagen einen reinrassigen Racing-Look. Die ebenfalls aus Kohlefaser gefertigte Blende für das zentrale Nebelschlußlicht und die schwarz getönten NOVITEC ROSSO Rückleuchten zeigen viel Liebe zum Detail.
Um den aufregenden Auftritt des N-LARGO abzurunden und die Fahrdynamik weiter zu steigern, legt NOVITEC ROSSO das Fahrzeug mit speziellen Sportfedern um bis zu 40 Millimeter tiefer. Steile Rampen wie beispielsweise im Parkhaus oder Speed Bumper können mit dem optionalen Front-Lift-System an der Vorderachse leichter bewältigt werden. Per Knopfdruck hebt die hydraulische Höhenverstellung die Vorderachse um ca. 40 Millimeter an. Zurück auf Fahrposition geht es per erneutem Knopfdruck oder automatisch bei 80 km/h.

NOVITEC ROSSO N-LARGO

Passend zum spektakulären Auftritt rüsten die NOVITEC ROSSO Techniker den 6,3 Liter großen Zwölfzylinder-Vierventiler auf. In aufwendigen Prüfstandsläufen und im Testbetrieb auf der Straße wurden neue Kennfelder für die Motorsteuerung entwickelt. Auf der Auslassseite sorgt eine NOVITEC ROSSO Vierrohr-Hochleistungsauspuffanlage, die wahlweise mit oder ohne Klappensteuerung erhältlich ist, für einen widerstandarmen Abgasausstoss.

Im Interieur herrschen Detailtreue in Leder und Alcantara. Der Eigner des N-Largo war maßgeblich mit seinen Vorstellungen beim veredeln des Cockpits beteiligt.

Update: So wie es aktuell aussieht, gehört der NOVITEC ROSSO N-LARGO der VOS GmbH aus Neckarwestheim.

Supersportwagen-Voting
Wie gefällt Ihnen der NOVITEC ROSSO N-LARGO?

VN:F [1.9.22_1171]


Design:
Motor:
Leistung:
Drehmoment:
0-100 km/h:
Topspeed:
Preis:
Gesamteindruck:
Rating: 9.4/10 (5 votes cast)


Über den Autor

Max Power
Max Power

Mit viel Benzin im Blut und langjähriger Erfahrung mit automobilen Webprojekten schreibt er über Sportwagen- und Supersportwagenthemen. „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ W. Röhrl

Ein Kommentar

Seien Sie der Erste mit einem Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(erforderlich)


Erst kürzlich veröffentlicht
 
  • Benefit Performance
  • tuning
  • bentley
  • sir_maybach
  • GEMBALLA_GForged-one02
  • vw_ralley
  • GEMBALLA_Nardo_GTP_700
  • Posterlounge
  • audi-r8-regula-1