Warning: Illegal string offset 'feedslug' in /www/htdocs/w00c4a5e/supersportwagen/wp-content/plugins/wp-rss-multi-importer/inc/rss_feed.php on line 25
Puritalia 427- Italienisches Design und amerikanische Muskeln - Puritalia - Sportautos und Supersportwagen
 

 
 

 


Puritalia 427- Italienisches Design und amerikanische Muskeln

0
Veröffentlicht am 2. Juli 2012 von Max Power in Exoten
puritalia-1

So sieht er nun also aus, der Puritalia 427, dessen Erbauer sich von der Sportwagenikone Shelby Cobra aus dem Jahre 1965 inspirieren lies. Der leichte und sportlich-italienische Zweisitzer in seinem klassischen Design wird von Puritalia Automobili aus Neapel von Hand hergestellt. Ein limitierter Roadster für Sportwagenenthusiasten und Fahrer die auf puristisches Fahrvergnügen stehen.

Puritalia 427- Italienisches Design und amerikanische Muskeln

Der Puritalia besteht aus einem Monocoque aus Aluminium und einer Rahmenkonstruktion aus Chrommolybdän-Stahl. Seine Karosserie wird aus Composit-Materialien sowie Carbon hergestellt. Er wiegt nur knapp etwas mehr als 1000 Kilogramm. Unter seiner Motorhaube arbeitet ein V8-Motor mit 5,0 Litern Hubraum. Dieser leitet 445 PS und 530 Nm Drehmoment an die Hinterachse weiter.

Puritalia 427- Italienisches Design und amerikanische Muskeln

Zusätzlich verfügt der Puritalia über eine 6-Gang-Schaltung, ein Doppelscheiben-Hydraulikkupplung sowie verstellbare Stabilisatoren. Zum Stillstand kommt der sportliche Zweisitzer mittels 380mm Bremsen vorne sowie 345mm Bremsen hinten des Herstellers Brembo. Den Kontakt zur Straße halten 275/35 R19-Reifen vorne sowie 335/30 R20-Pneus hinten.

Puritalia will den “427″ Anfang nächsten Jahres in Produktion gehen lassen. Sein offizielles Debüt hat er dann im Herbst 2013 auf dem Pariser Automobilsalon.

Bildquelle: puritalia.com

Sportwagen-Voting

Wie gefällt Ihnen der Puritalia 427?

VN:F [1.9.22_1171]


Design:
Motor:
Leistung:
Drehmoment:
0-100 km/h:
Topspeed:
Preis:
Gesamteindruck:
Rating: 6.6/10 (1 vote cast)


Über den Autor

Max Power
Max Power

Mit viel Benzin im Blut und langjähriger Erfahrung mit automobilen Webprojekten schreibt er über Sportwagen- und Supersportwagenthemen. „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ W. Röhrl

0 Kommentare

Seien Sie der Erste mit einem Kommentar!

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

(erforderlich)


Erst kürzlich veröffentlicht
 
  • Benefit Performance
  • tuning
  • bentley
  • sir_maybach
  • GEMBALLA_GForged-one02
  • vw_ralley
  • GEMBALLA_Nardo_GTP_700
  • Posterlounge
  • audi-r8-regula-1